Amerikanische Faulbrut des Kreises Steinfurt

Hier noch einmal die Originalverfügung des Veterinäramtes des Kreises Steinfurt zur Aufhebung der Sperrbezirke wegen des Ausbruchs der amerikanischen Faulbrut, veröffentlicht im Amtsblatt. Damit gilt dergesamte Kreis wieder als frei von Amerikanischer Faulbrut. Dies sollte die Imker aber nicht in Sicherheit wiegen. Vielmehr sollten alle Imker, die Bienenvölker oder Utensilien für die IMkerei wie Beuten und Rähmchen kaufen wollen, auf das Vorhandensein eines Grsundheitszeugnisses achten. das sollte auch innerhalb des kreisgebietes gelten.

Hier ein Link  zu der aktuellen Tierseuchenverordnung:

Tierseuchenverordnung des Kreises Steinfurt

warnungFaulbrut

An alle Imkerinnen und Imker.


Erneuter Ausbruch der amerikanischen Faulbrut in Lengerich.

Tierseuchenverordnung des Kreises Steinfurt zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen vom 15. September 2017
Hier ein Link  zu der aktuellen Tierseuchenverordnung:

 Tierseuchenverordnung Lengerich.PDF
Hier ein Link zu der aktuellen Karte über die Sperrbezirke:

 

Die Mitteilung
 
des Veterinäramtes des Kreises Steinfurt m.d.B. um Kenntnisname.
Ich weise darauf hin, dass ich es für dringend angezeigt erachte, bei Bienenzukäufen unbedingt in jedem Fall auf ein Gesundheitszeugnis zu bestehen. Die zugrunde liegende Untersuchung sollte immer eine Futterkranzprobe sein. Zu dem sollte  immer nur um ein kurzer Zeitraum zwischen Futterkranzprobe, Gesundheitszeugnis und Zeitpunkt des Kaufes liegen. Des weiteren sollte die Futterkranzprobe stets von einem unbeteiligten Bienensachverständigen gezogen worden sein. Es ist nicht ausreichend, sich nur auf eine Inspektion des Brutnestes zu verlassen. Der Erreger lässt sich auf Grund zweier unterschiedlicher Erscheinungsformen Eric I und Eric II nicht nur auf der Grundlage des optischen Erscheinungsbildes des Brutnestes  identifizieren. Nur bei Beachtung der vorgenannten Grundsätze kann man mit gutem Gewissen Bienenvölker erwerben. Es ist dabei gleichgültig, ob man sich im Kreisgebiet bewegt oder darüber hinaus.
 
 

warnungFaulbrut Sperrbezirke

An alle Imkerinnen und Imker.



In Rheine und Neuenkirchen sind Faulbrutsperrbezirke eingerichtet worden.

Tierseuchenverordnung des Kreises Steinfurt zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen vom 26.06.2017
Hier ein Link  zu der aktuellen Tierseuchenverordnung:

 Tierseuchenverordnung Rheine.PDF
Hier ein Link zu der aktuellen Karte über die Sperrbezirke:

Sperrbezirke

Joomla templates by a4joomla